Was war sonst noch los…?

Hip Hop am Kalkberg

Jedoch nicht irgendwelcher neumodischer Kram, nein. Wir mögen da eher traditionsreichen und dennoch neu erfundenen Hip Hop. Die Fanta 4 gaben sich die Ehre und spielten ihr erstes Open Air Konzert der Saison bei uns im Norden. Da zwei Wölfinnen große Fans sind, war für beide klar, wie das Pfingstwochenende beginnt. Beim Grillen wurde sich zunächst für das anstehende Mithüpfen- und singen gestärkt, dann ging es auch schon on the road und es wurde der Geheimparkplatz am Kalkberg aufgesucht.

Die Menschenmassen strömten nach und nach heran, Wahnsinn, es gibt so viele Fanta-Fans? Ja, scheint so. Vor der ehrwürdigen Kulisse des Kalkberges fanden wir m Innenraum schnell unseren Platz und waren erstaunt, wie viele Menschen dort waren um mit uns zu Klassikern wie „MFG“, „Die da“ und „Populär“ abzuhotten.

Auch das neue Album „Captain Fantastic“ wurde schon zeitweise vorgestellt und hat großes Potential, seinen Platz in der 29-jährigen Bandgeschichte zu finden (verdammt, wir waren doch gestern erst zum 25-jährigen Jubiläum auf Konzert…)

Hip Hopper dieser Generation sind in etwa so friedlich wie unsere Wikinger und so feierten die vielen tausend Menschen von gaaanz jung bis ziemlich alt die großartige Show der anscheinend nicht älter gewordenen Fantas. Seien wir mal ehrlich, wem steht mit 50 Jahren schon ein Baseballcap? Michi Beck kann´s tragen…

MPS Howe

Auch das MPS wurde von einer kleinen Delegation der Wölfe aufgesucht. Moh´s Taverne und unsere Heulzofe suchten am Samstag das wohl für uns traditionsreichste MPS-Gelände auf und verweilten gemütlich zu Klassikern wie Lagerfeuer, Versengold, Rittern, Knasterbart und Kirschbier.

Ein anderer Teil der Wölfe hatte da eine ganz andere Mission…

Der Störlauf 2018

Jedes Jahr im Mai lockt eine der größten Laufveranstaltungen Schleswig-Holsteins tausende Menschen in unsere beschauliche Heimat. Zum 19. Mal fand der Störlauf statt und wir waren mit dabei. Wir hatten bereits im letzten Jahr einige Erfahrungen gesammelt und gingen nun gut trainiert an den Start. Dabei erhielten wir Unterstützung von einigen Gastwölfen, die gemeinsam mit uns die 10 km und auch 21 km Strecke bezwingen wollten. De´Metinger, de’Dussel und die Herrin a.D. haben sich für die 10 km an den Start begeben und Duplolas stellte sich den 21 Kilometern der Halbmarathondistanz. Es war ein harter und anstrengender Lauf, bei bestem Wetter und am Ende konnten alle neue Bestzeiten herauslaufen, was will man mehr. Duplolas lief seinen ersten Halbmarathon und einer unser Gastwölfe schaffte es sogar unter die Top 30 beim 10 km Lauf der Herren. Das kann sich sehen lassen ;-).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Störlauf ist immer ein großes Event, die Zuschauer machen dabei besonders Spaß. Von Groß und Klein wird angefeuert, applaudiert, getrommelt und Wasser gereicht was das Zeug hält, ganz zu schweigen von der abwechslungsreichen Laufstrecke, durch den Wald und entlang des Stördeichs. Das Drumherum gleicht einem Volksfest und von Würstchenbude bis Softeis ist alles was das Läuferherz begehrt vorhanden.

Der nächste Lauf auf unserer Liste ist dann der Strongmanrun in Wacken. Wir freuen uns schon tierisch auf die Hindernisse und den Matsch dort. Es ging sportlich weiter an diesem Wochenende, nun aber als Zuschauer…

Starke Schotten

Am Sonntag sollte es noch eine kleine Reise in unsere zweite Heimat geben. In Schleswig wurden die Schotten des Landes zusammen gerufen. Die Northern-Highlandgames  fanden auf dem Haferplatz in einer tollen Atmosphäre zwischen Dudelsack-Gedudel und bunten Kilts statt.

In alter Familientradition des Schwitzers hieß es sich hier in traditionellen Gewandungen in der hohen Kunst der schottischen Wettkämpfe zu messen. So wurden Gewichte an Ketten so weit wie möglich geschleudert, ein schwerer Stein Meterweit gestoßen und der Strohsack sollte über die Stange so hoch wie möglich geschleudert werden.

Zum Abschluss kam wohl die bekannteste Disziplin. Der Baumstamm sollte geworfen werden. Hierbei geht es jedoch nicht darum, wie hoch oder weit er geworfen wird, sondern das er sich möglichst hochkant um sich selbst dreht und in welchem Winkel er dann zum Liegen kommt. Aha, wieder was gelernt!

Hat diese Veranstaltung Potential zum Wölfe-Event zu werden? DEFINITIV!

Was für ein aufregendes Wochenende, mit sportlichen Grüßen

eure wankenden Wölfe

Kommentar verfassen. Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.