In der sonnigen Heimat der Wölfe

Das Wochenende begann für die wankenden an der Wolfshöhle 2.0, wo sich die Vorhut der männlichen Wölfe sammelte, um gemeinsamen den Weg nach Hohenlockstedt oder wie es die Ortskundigen dort nennen, dem „Hungrigen Wolf“ zu bestreiten.

Mit gemeinsamen Kräften bewältigten die drei ersten Wölfe die kräftezehrende Reise zu dem sage und schreibe 10km entfernten MPS Gelände. ;-)

Dort angekommen wurden sie von dem dröhnenden Brüllen einiger Stahldrachen begrüßt und bezogen den wohl in kürzester Entfernung zum MPS-Eingang gelegenen Lagerplatz aller Zeiten.

Nun konnte das Männerlager errichtet werden, denn die wankenden Recken würden an diesem Wochenende alleine lagern, derweil sich die Damen vor prasselndem Kaminfeuer einen gemütlichen und vor allem warmen Abend in der Wolfshöhle machten.

Die Lagerplane war schnell aufgebaut, das Feuerholz gestapelt und das erste Bier geöffnet.

IMAG1010_bea

Glücklicherweise musste noch kein Zelt aufgebaut werden, denn Moh´s Taverne lud an diesem Wochenende in das Chateau de Moh zum gemütlichen Gruppenkuscheln ein. Wäre da nicht das Problem gewesen, dass Moh erst nach Sonnenuntergang ankam und somit die Schlafstätte erst bei völliger Dunkelheit errichtet werden konnte. Mit vereinten Kräften war das Zelt errichtet und Moh rammte seine riesigen Zeltanker unter größten Anstrengungen wie eine Dampframme in den Boden. Das Dampfen konnte man auch Minuten später noch beobachten. ;-)

P1100518

Zu aller Überraschung stattete uns Knut der Axtwerfer noch einen nächtlichen Besuch ab. Gemeinsam probierten wir nun höchst feierlich das köstliche, selbstgebraute Bier von de´Metinger.

P1100508

Da die Sonne nun schon seit einer Weile ihren Dienst quittierte und der Nebel des Grauens, dicht wie vor Kaphorn, mehr und mehr das Lager überzog, entschlossen wir uns den Rest des Abends am Feuer zu verbringen.

Derweil im muckeligen Damenlager:

Ach ja, welch Freude für die Herrin und ihre Zofen… Die tapferen Recken haben die Burg der Herrin bereits verlassen… frieren und schaudern im dichten, dunklen Nebel…

„Nicht mit uns!“ Haben die holden Damen sich gedacht und bei Kerzenschein und einem wärmenden Kaminfeuer den Abend vor dem MPS in Ruhe genossen. Es wurde ein zünftiges Mahl (Hefeteig mit Belag) gereicht und zur Musik geschwoft, natürlich nicht ohne Kirschbier.

Durch das wärmende Feuer, das Bier und weil alle den Schönheitsschlaf zu schätzen wissen, ging es auch früh in die Koje, um für den MPS Tag fit zu sein.

Am nächsten Morgen ging es auch früh aus den Federn und die Herrin wurde von ihren Zofen aufgehübscht und angekleidet. Nach einem großzügigen Frühstück ging es dann zu den Recken in das Camp Wolfshausen.

IMG_1866

Der Samstagmorgen wurde in alter Manier mit reichlich brauner Brühe und einem zünftigen Mahl begonnen.

IMG_1868

P1100528

IMG_1872

IMG_1870

IMG_1950

Die Sonne schien schon hell und warm am Himmel von Hohenlockstedt als die Wölfinnen samt Gastwölfin das Lager betraten und mit Lotte aufbrachen den Markt zu erkunden. Auch die Recken zogen alsbald mit Otto los. Angekommen und wieder vereinigt begaben sich alle zum Axtwurfstand des lieben Knut und belagerten diesen bis zum Abend. Es wurde reichlich trainiert und die Wolfs-Piade sowie das Axtwurfturney des Knut bestritten. (Wer die Ergebnisse dieser Wettkämpfe erfahren möchte, der folge den Links)

IMG_2047

IMG_2148

Wir waren ein wirklich großer Haufen an diesem Samstag, zahlreiche Gastwölfe und viele gute Freunde beehrten uns mit ihrem Besuch und feierten mit uns bis in die Nacht. Zum Saisonabschluss wurde ein Gruppenfoto gemacht, passenderweise vor Knuts Stand, da die Besuche dort in diesem Jahr für uns immer dazu gehörten.

IMG_1902

IMG_2095

Der Tag fand sein Ende bei Mr. Hurley und die Pulveraffen. Wir tanzten von Luv nach Le auf Booty Island, schüttelten das Achterdeck und gingen glücklich und fast so blau wie das Meer in die Koje und träumten von Schiffen, Schätzen, Sch***en und Schnaps.

IMG_2233

Eine weitere MPS-Saison findet nun ihr Ende, etwas wehmütig blicken wir zurück und freuen uns aber gleichzeitig auf das nächste Jahr voller spannender Abenteuer und faszinierenden Begegnungen.

Doch Wölfe halten keinen Winterschlaf, ohne MPS bleibt mehr Zeit für andere Dinge. So steht die große Schönheitskur des Otto von Bollersleben an, Moh´s Taverne wird den Schmiedehammer schwingen und der Winter-Siebenkampf der Wölfe ist ebenfalls in Planung. Auch wird es wieder Klassenfahrten geben und sicherlich noch mehr verrückten Blödsinn. Also schaut gerne hin und wieder vorbei, wir würden uns freuen!

In diesem Sinne, gehabt euch Wohl und Ottos Licht auf euren Wegen,

die wankenden Wölfe, Lotte und Otto von Bollersleben, Eberhard und Skadi, sowie der kleine Horst

Ein Kommentar

Kommentar verfassen. Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.